14. Januar 2017

[Rezension] Linda Castillo - Tödliche Wut

Titel: Tödliche Wut
Autor: Linda Castillo
Seiten: 346
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-596-19612-8
Erschienen am: 25. Juli 2013
Kosten: 9,99 €
Genre: Krimi und Thriller

Vorgängerbände: 


1. Linda Castillo - Die Zahlen der Toten
2. Linda Castillo - Blutige Stille
3. Linda Castillo - Wenn die Nacht verstummt

Folgebände: 


5. Linda Castillo - Teuflisches Spiel
6. Linda Castillo - Mörderische Angst






Dein Schicksal ist besiegelt. Deine Zukunft ist keine mehr. Der vierte Band der Spiegel-Bestseller-Serie aus dem Land der Amischen. Sadie Miller ist verschwunden. Ein aufmüpfiger, rebellischer Amisch-Teenager aus Painters Mill. Ihre Familie ist verzweifelt. Verbittet sich aber jede Einmischung. Als Kate Burkholder, die Spezialistin für Vorfälle bei den Amischen, gerufen wird, ahnt sie Schlimmes. Denn gerade wurde die blutgetränkte Tasche des Mädchens gefunden. Und da sind noch mehr vermisste Mädchen im gesamten County. 




Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor die mit dem Schreiben anfing. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio sielen, sind ein internationaler Mega-Erfolg, die alle auch wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste standen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch in Texas. 




Mein erstes Buch der Autorin Linda Castillo. Ich war ehrlich gesagt enttäuscht. Ich habe mir mehr erhofft. Die Grundidee der Story fand ich klasse, da gibt es nichts zu bemängeln, dennoch hat mich das Buch wirklich gelangweilt. Man kennt ja das übliche Schema eines Thrillers. Mord/vermisste Personen -> Ermittlungen - Täter wird gefangen. Während dem typischen Verlauf den man kennt findet bekanntlich meist noch eine kleine Jagd anhand entdeckter Hinweise. Dies ist hier absolut nicht der Fall. Ich hatte das Gefühl, dass die Story einfach nur darunter geschrieben wurde. Ich habe keinerlei Spannung verspürt. Ungefähr zur Mitte kam ein wenig Hoffnung auf, aber es lief weiter wie davor auch. Zum Ende hin da wurde es dann mal etwas spannend. Also grob gesehen schwaches Buch mit starkem Ende. Der Schreibstil kam mir auch manchmal ein wenig einfach so dahin geschrieben vor.

Im Vergleich zu anderen Büchern aus dem Genre habe ich schon besseres gelesen. Halbstarke Bücher sind da noch ein ganzes Stück voraus.

Dieses Buch bekommt leider nur 2 von 5 Eulen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen