16. September 2016

[Rezension] Juliet Ashton - Ein letzter Brief von dir

Titel: Ein letzter Brief von dir
Autor: Juliet Ashton
Seiten: 459 Seiten
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Rowolth Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783499228612
Erschienen am: 01. Februar 2014
Kosten: 9,99 €
Genre: Liebesroman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -





Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem langersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann, kommt der schreckliche Anruf: Simon ist in London auf der Straße zusammen gebrochen. Er ist tot. Orla steht unter Schock. Wie soll sie weiterleben ohne Sim? Und warum rät ihr sein bester Freund so eindringlich, die Valentinskarte nicht zu öffnen? Orla war doch Sims große Liebe. Und er ihre. Als Orla krank vor Kummer nach London reist, um mehr über Sims letzte Tage zu erfahren, wird ihr klar, wie wenig sie ihren Freund kannte. Und noch bevor sie die Valentinskarte öffnet und seine letzten Worte liest, ist sie selbst ein anderer Mensch geworden ...




Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie und ihren Haustieren in London. >>Ein letzter Brief von dir<< ist ihr erster Roman. 




Auch dieses Buch habe ich bei der Hälfte abgebrochen. Der Schreibstil ist in Ordnung, die Spannung hat mir jedoch gefehlt. Leider muss ich hier mal sagen, dass mich das Buch wahrhaftig gelangweilt hat. Es war für mich wirklich zäh wie Kaugummi, was es mir dann doch nicht Wert war da eine Ewigkeit dran zu sitzen bis ich es durch habe. Die Figuren waren gut beschrieben und hatten auch alle ihren eigenen Humor. Mehr dazu kann ich leider nicht sagen, weil einfach nicht wirklich viel passiert ist.

Dieses Buch bekommt 2 von 5 Eulen. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen