20. April 2015

Andreas Winkelmann - Höllental


Autor: Andreas Winkelmann
Titel: Höllental
Erschienen am: 18. Februar 2013
ISBN: 9783442475612




Die Angst treibt sie in einen einsamen Tod - und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder ... Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Schwarzenegger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick - ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine Träume berfolgt. Zusammen mit dem Privatdetektiv Torben Sand macht sich Roman daran, die Hintergründe dieses Selbstmords herauszufinden. Und stößt auf ein schreckliches Geheimnis, das sein Leben für immer verändern wird ...



Andreas Winkelmann, geboren im Dezember 1968, entdeckte schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Als Berufener hielt er es in keinem Job lange aus, war unter anderem Soldat, Sportlehrer und Taxifahrer, blieb jedoch nur dem Schreiben treu. "Der menschliche Verstand erschafft die Hölle auf Erden, und dort kenne ich mich aus", beschreibt er seine Faszination für das Genre des bösen. Er lebt heute mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen. 



Das Buch an sich fing locker und geschmeidig an. Die Spannung stieg, sodass man einfach weiter lesen musste, weil man neugierig auf das wurde was einen noch erwartet. Andreas Winkelmann schafft es seine Leser so in seinen Bann zu ziehen, dass man bei dieser grauenvolle Geschichte durchgehend mitgefiebert hat.

Es war mein erstes Buch von Andreas Winkelmann, dass mir ans Herz gelegt wurde. Es ist empfehlenswert für jeden Thriller-Fan!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen