10. März 2017

[Rezension] Alyson Noel - Riley - Das Mädchen im Licht


Titel: Riley - Das Mädchen im Licht
Autor: Alyson Noel
Seiten: 184
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Page & Turner
ISBN: 978-3-442-20383-3
Kosten: 12,99 € (Taschenbuch, 9,99 € (Ebook)
Erschienen am: 17. Februar 2011
Genre: Fantasy




Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwer fiel, dass die noch eine Weile als Gast auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit ...




Alyson Noel ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer Serie >>Evermore<< stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und erobert unzählige Leserinnenherzen. Weil sie eine so große Schwäche für die Schwester der Hauptfigur Ever entwickelt hat, widmet Alyson Noel ihr nun eine eigene Serie. Die Autorin lebt in Laguna Beach, Kalifornien. 




Ich bin ja keine große Fantasy Leserin. Das wird man wohl auch merken. Aber zwischendurch muss mal was her. Dieses mal habe ich mich für Riley entschieden. Wie bei jedem Fantasy Buch habe ich es mit Skepsis angefangen zu lesen. Aber ich merkte schnell, dass es super locker geschrieben ist. Also konnte ich ohne Probleme in die tolle Story einsteigen. Riley war mir erst ein wenig zu wie soll man es nennen hochnäsig? Aber bedenken wir mal das sie mit ziemlich jungen Jahren aus dem Leben gerissen wurde und das typische pubertierende Alter auch ihre Art ausmachen. Lustig ist das ganze noch dazu. Also auch ein wenig zum schmunzeln garantiert. Bodhi dagegen fand ich erst ein wenig komisch. Zum Ende hin hat er dann auch mal seine charmante und sympathische Ader gezeigt.

Ich werde auf jeden Fall die anderen Teile der Reihe noch lesen und bin gespannt darauf, ob es weiterhin lustig und spannend zugleich weiter geht.

Dieses Buch bekommt 3 von 5 Eulen. 


8. März 2017

[Monatsrückblick] Februar




Statistik:

Bücher: 3
Seiten: 1.495


Gelesen:

Corina Bomann - Die Sturmrose

Als Annabel Hansen die >>Sturmrose<< im Hafen von Sassnitz zum ersten Mal sieht, verliebt sie sich auf Anhieb in den alten Kutter. Annabel, die mit ihrer kleinen Tochter auf Rügen noch einmal von vorn anfangen will, beschließt, die >>Sturmrose<< zu einem Café umzubauen. Bei Renovierungsarbeiten entdeckt sie Überraschendes: Vor über dreißig Jahren ist mit diesem Schiff eine junge Frau aus der DDR geflohen. Und dann lernt Annabel auch noch einen geheimnisvollen Mann kennen. Christian Mertens Leben ist ebenfalls tragisch mit dem Kutter verbunden. Gemeinsam versuchen sie, die bewegte Geschichte des Schiffes zu enträtseln - eine Geschichte, die bis in Annabels eigene Kindheit zurückreicht ...



Petra Hammesfahr - Fremdes Leben

"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Hat sie das gesagt? Oder war sie gemeint? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr entsetzlicher Verdacht ...



Petra Hammesfahr - Der gläserne Himmel

Christian ist Mitte dreißig und Lehrer, als er in das Dorf zurückkehrt, in dem er als Kind eine unbeschwerte Zeit verbrachte. hier begegnet er Sina. Gebannt von ihrer Anziehungskraft macht er ihr bald einen Heiratsantrag. Doch wer ist diese rätselhafte junge Frau, die oft nicht sie selbst zu sein scheint? Und was bedeuten die Träume, in denen Sina blutüberströmt in einem Graben liegt? Christian stellt Nachforschungen an und erkennt, dass in diesem idyllischen Ort vor vielen Jahren ein schreckliches Verbrechen geschah...

2. März 2017

[Aktion] TopTenThursday #11



Die Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria die imemr wöchentlich Donnerstags statt findet. Alle Infos findet ihr >>HIER<<


10 Bücher, deren Titel mit einem "E" beginnt.

Hallöchen zusammen,

da ich mich zwischen vielen Büchern nicht immer leicht entscheiden kann wie auch bei dem heutigen Thema, habe ich es mir mal ganz einfach gemacht. Ich habe ganz einfach die letzten 10 Bücher die eingezogen sind, deren Titel mit einem "E" beginnen ausgesucht. :) 



1. Morgan Callan - Eisblaue See, endloser Himmel
2. Hilary Duff - Elixir
3. Katja Maybach - Eine Nacht im November
4. Anne Sonntag - Eigentlich Liebe
5. Lena Klassen - Eisblau ist die Liebe
6. Mhairi McFarlane - Es muss wohl an dir liegen
7. Liz Balfour - Emmas Geheimnis
8. Guillaume Musso - Ein Engel im Winter
9. Nicci French - Eisiger Dienstag
10. Laura Dave - Ein wunderbares Jahr

Und welche Bücher, deren Titel mit einem "E" beginnen habt ihr euch ausgesucht?


Liebe Grüße,
Jana

[Rezension] Petra Hammesfahr - Der gläserne Himmel


Titel: Der gläserne Himmel
Autor: Petra Hammesfahr
Seiten: 447
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Diana Verlag
ISBN: 978-3-453-35920-8
Kosten: 9,99 € (Taschenbuch), 8,99 € (Ebook)
Erschienen am: 09. Januar 2017
Genre: Krimi/ Thriller






Christian ist Mitte dreißig und Lehrer, als er in das Dorf zurückkehrt, in dem er als Kind eine unbeschwerte Zeit verbrachte. hier begegnet er Sina. Gebannt von ihrer Anziehungskraft macht er ihr bald einen Heiratsantrag. Doch wer ist diese rätselhafte junge Frau, die oft nicht sie selbst zu sein scheint? Und was bedeuten die Träume, in denen Sina blutüberströmt in einem Graben liegt? Christian stellt Nachforschungen an und erkennt, dass in diesem idyllischen Ort vor vielen Jahren ein schreckliches Verbrechen geschah...




Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Beststeller "Der stille Herr Genardy" bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie "Die Lüge" mit Natalia Wörner in der Hauptrolle. zuletzt erschienen: "Die Frau, die Männer mochte" und "Der gläserne Himmel".




Das zweite Buch in Folge von Petra Hammesfahr. Ich muss sagen es hat mir besser gefallen als "Fremdes Leben". Die Geschichte an sich hat mir einfach mehr gefesselt, aber auch fand ich sie gruselig. Das kommt bei mir wirklich selten vor. Ich war wirklich im Buch gefangen und gleichzeitig hätte ich mir am liebsten die Hände vor die Augen gehalten.

Man hatte hier auf jeden Fall das Gefühl mittendrin zu sitzen anstatt das Buch nur in den Händen zu halten und zu lesen. Der angenehme Schreibstil machte es mir möglich mich total im Buch zu verlieren. Sina war hier ein ganz großes Rätsel, bis man erst einmal dahinter kommt wer sie wirklich ist und was mit ihr passiert ist man schon so mit Spannung geladen das man das Buch auch nicht aus der Hand legen möchte. Genau so spielt hier auch die Vergangenheit vor Sina und Chris eine große Rolle, womit die beiden auch zu kämpfen haben.

 Im Gegenzug wird dieses Buch häufig als Krimi/ Thriller kategorisiert. Für mich ist es wie auf dem Buch auch betitelt ein Roman (Spannungsroman). Das Buch enthält für mich schon mystische Ebenen die dem Buch einen extra Schliff verpasst haben. 

Was mir nicht so gefallen hat, war diese steife Art zwischen Sina und Chris. Man hat nicht wirklich entnehmen können, ob das was die beiden haben wirklich echt ist und auf Dauer hält. Es erschien mir erst alles etwas gespielt, aber das Buch belehrte mich im weiteren Verlauf eines besseren. Gerne hätte ich auch erfahren, wie es nach dem großen "Boom"(ich möchte nicht zu viel verraten)  mit Sina und Chris weiter gegangen wäre. Wie sieht ihre Zukunft aus, werden sie es schaffen? Ein kleiner Einblick wäre vielleicht noch eine Krönung gewesen. 

Im großen und ganzen ein klasse Spannungsroman mit mystischen Ebenen die den Leser vollkommen in den Bann ziehen. Ich kann dieses Buch für ein wenig gruselige Stimmung bestens empfehlen! 

Von mir gibt es 4 von 5 Eulen. 


28. Februar 2017

[Neuzugänge] Februar 2017



Janet Clark - Schweig still, süßer Mund

Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana fest: Ella würde niemals einfach so abhauen. Sie beschließt, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die Jana an ihrer Freundschaft zu Ella zweifeln lassen. Und die sie in große Gefahr bringen, denn ihre Suche hat sie dem Täter nahegebracht. Zu nah.


James Patterson & Emily Raymond - Heart. Beat. Love.

Kurz vor ihrer Abschlussprüfung und scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen spontanen Trip quer durch die USA vor. Und Robinson macht mit - doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los, übernachten unter freiem Himmel, in billigen Motels und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann, zum Teufel, aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch dann, eines Morgens, holt das Schicksal sie ein ...


Gabriella Engelmann - Wildrosensommer

Das Hausboot auf dem Foto sieht aus wie ein Schlösschen mitten auf der Elbe. Ein so idyllisches Zuhause wünscht sich die alleinerziehende Mutter Aurelia, der ein Schicksalsschlag den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Daher zögert sie nicht lange, als wenig später genau dieses Boot zum Verkauf steht, und zieht mit ihren Töchtern, Katze Molly und vielen Träumen im Gepäck vor die Tore Hamburgs. Die Vierlande mit ihren Rosenhöfen, Deichen und üppigen Gärten sind für die gelernte Floristin ein Paradies. Doch auch im Paradies haben Rosen ihre Dornen ...


Alyson Noel - Riley - Das Mädchen im Licht

Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwer fiel, dass die noch eine Weile als Gast auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit ...


Alyson Noel - Riley - Im Schein der Finsternis

Riley ist tot, und das genießt sie ausgiebig, denn schließlich hat sie eine mehr als spannende Aufgabe: Seelen einzufangen. die auf ihrem Weg ins Jenseits verlorengegangen sind. Dabei sind es die schweren Fälle, derer sie sich mit Vorliebe annimmt. Allerdings fragt sie sich inzwischen, warum sie ausgerechnet diesem Geistermädchen Rebecca helfen wollte? Denn die ist voller Hass und will nur Rache für ihren eigenen Tod: In einem gefährlich dunkel-glitzernden Nebel aus Zorn hält sie unzählige Seelen gefangen, um sie zu quälen. Riley ist verzweifelt - wie kann sie diesem Grauen ein Ende setzen? Wie kann sie der Finsternis gegenübertreten, ohne sich selbst darin zu verlieren?


Alyson Noel - Riley - Die Geisterjägerin

Riley Bloom hat sich im Jenseits inzwischen einigermaßen eingelebt. Aber den Kontakt zu Ever vermisst sie immer noch sehr. Ihre geliebte Schwester muss auf der Erde als Unsterbliche ihre eigenen Probleme lösen. Als Riley erfährt, dass es einen Ort gibt, an dem man Träume erzeugen und an Menschen auf der Erde schicken kann, macht sich Riley gleich auf den Weg. Ein Traum ist die einzige Möglichkeit, Ever eine Botschaft zu schicken und ihr zu zeigen, dass es ihr gut geht. Doch als sie am Ort der Träume ankommt, hat sich dort bereits ein Geisterjunge niedergelassen, der seit einiger Zeit Albträume auf die Erde schickt. Riley weiß, er ist gefährlich, und es erfordert all ihren Mut, sich ihm in den Weg zu stellen ...


Alyson Noel - Riley - Die Geisterjägerin - Der erste Kuss

Riley steht vor ihrer bisher größten Herausforderung als Geisterjägerin, und daran ist sie selbst nicht ganz unschuldig. Schließlich wollte sie auf einen Geist angesetzt werden, der es ihr besonders Schwer machen würde. Also wird die zierliche Zwölfjährige zu einem echten römischen Gladiator geschickt, der auf der Erde sein Unwesen treibt. Und plötzlich steckt Riley in den größten Schwierigkeiten. Doch dann trifft sie die schöne Messalina, die ihr einen rat gibt: Nur wenn sie Teil seiner Welt wird, wird sie es schaffen können, seine Seele endlich ins Jenseits zu befördern. Mit ihrer Hilfe durchläuft sie also ein komplettes Umstyling und wird zum schönen Teenager. Und ist so nicht nur bestens für ihre Aufgabe gerüstet, sondern auch bereit für ihren ersten Kuss ...


Nancy Salchow - Kirschblütentage

Eine Plastikrose mit einer Uhr in der Mitte, ein Teelichthalter aus grünem Glas, ein altes Buch - drei von vielen Dingen, die die zerstrittenen Eltern Jasmin und Voncent und ihre heftig pubertierenden Kinder plötzlich überall im Haus finden. Gegenstände, die Erinnerungen wecken an eine Urlaubsreise voller Lachen, an den Duft von warmen Apfelkuchen oder an die Kirschblüten auf dem Weg zum Haus in den Anfangszeiten einer Ehe. Aber diese Funde sind kein Zufall. Sorgfältig hat Emilia, die kürzlich verstorbene Großmutter, in ihren letzten Tagen diese Spuren gelegt. In der Hoffnung, ihre auseinanderbrechende Familie wieder zusammenführen zu können. Doch ist der Zauber der Erinnerung stark genug?


Paula Daly - Der Mädchensucher

Sie ist verschwunden. Und es ist deine Schuld. Lucinda war in deiner Obhut, als es passierte. Du hättest auf sie aufpassen sollen. Jetzt wird sie vermisst, und du weißt genau, was das bedeutet: Lucinda wurde entführt. Wie das Mädchen davor, das ihrem Vergewaltiger gerade noch lebend entkam. Lucinda wird nicht so viel Glück haben. Du musst sie finden. Sonst wirst du dir nie verzeihen. Und die anderen werden es auch nicht ...


Max Bentow - Der Federmann

Als der Berliner Kommisar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in die Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls - und befindet sich unvermittelt auf einer Reife in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.


Lesley Pearse - Der Wind trägt dein Lächeln

England, in den 30er-Jahren. Adele ist zwölf Jahre alt, als ihre Schwester bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. Ihre Mutter gibt Adele die Schuld und macht ihr fortan das Leben zur Hölle. 

Als sie in ein Kinderheim geschickt wird, reißt Adele aus und macht sich auf die Suche nach ihrer Großmutter. Die alte Dame will erst nichts von ihrer Enkelin wissen, doch schon bald entwickelt sich eine zarte Freundschaft zwischen den beiden. Als Adele einige Jahre später den jungen Michael kennen lernt, tritt auch die Liebe in ihr Leben. 

Doch dann bricht der Zweite Weltkrieg aus. Michael wird eingezogen, und plötzlich taucht Adeles Mutter Rose wieder auf und droht erneut, ihr Leben zu zerstören


Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz

Die berührende Geschichte des "kleinen Prinzen" wird in dieser einfühlsamen Neuübersetzung denjenigen nähergebracht, an die sich Autor Antoine de Saint-Exupéry ausdrücklich richtete: den Kindern. Durch die kindgerechte Sprache eignet sich diese Ausgabe besonders zum Vorlesen für die ganze Familie.